Anonyme Bestattung

was versteht man unter einer anonymen Bestattung?

bei einer anonymen Bestattung wird der Verstorbene in einer Urne oder einem Sarg beerdigt. Die Besonderheit liegt darin, dass nach der Bestattung kein sichtbares Grabmal, wie z.B. ein Grabstein oder eine Namenstafel verbleibt. In aller Regel erfolgt die anonyme Bestattung ohne Angehörige (Ausnahmen gibt es je nach Friedhof).

anonym oder einfach bloß pflegefrei?

Viele Menschen wünschen sich eine anonyme Bestattung, meinen aber eigentlich eine Grabstelle, die den Hinterbliebenen keine Grabpflege aufbürdet. Hier ist es dringend erforderlich, diesen Wunsch mit den Angehörigen zu besprechen. Nicht selten sind die Familienmitglieder durchaus bereit sich um eine Grabstelle zu kümmern oder eine pflegefreie Grabstelle zu erwerben. Dafür bleibt ihnen allerdings auch der Anlaufpunkt auf dem Friedhof. Eine Grabstelle ist nicht einfach nur ein Andenken an ein vergangenes Leben, sondern auch ein Ort der Trauerarbeit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Ernst-Bestattungen,Inh.S.Wiegele-Walter